what's up

Der Start der Tour ist herausfordernd - seit Wochen volle Flughäfen, verlorenes Gepäck, Streik des Bodenpersonals und der Piloten einen Tag vor Abflug, Verschiebungen und Verspätungen. Also möchte ich lieber mehr als 2h vorher am "Internationalen Flughafen Dresden" sein. Innerhalb von 30 Minuten war alles geklärt und ich saß bereit... Noch 2h...

Nach einer traumhaft schönen Hochzeit auf der Alm im österreichischen Hinterglemm, sind wir zurück in Mahon. Und schon wieder auf dem Sprung. Morgen bekommen wir Besuch von Mini's Großeltern- auf Mallorca. 5:30 stehen wir auf und machen alles bereit, 1 Stunde später stechen wir in See. Die Überfahrt ist entspannt. Wir haben dieses Mal eine kürzere...

Am nächsten Tag verlegen wir uns in die Marina Menorca am Ende der Bucht von Mahon. Wir machen uns und Mahea bereit, sie das erste Mal seit April allein zurück zu lassen.

Der aufmerksame Leser stellt fest: wir haben es schon wieder eilig. Wir freuen uns auf die Hochzeit von Anne und Alex in Österreich und haben dafür Flüge ab Menorca gebucht. Da wir durch den ungünstigen Wind eine gute Woche verloren haben UND jetzt auch nur ein kurzes Windfenster haben UND es kaum geschützte Ankerbuchten gibt UND die Marinas voll...

Nachdem wir Gibraltar Tag um Tag verlängert haben, um die abgefallene Anspannung noch ein bisschen mehr zu feiern und die einsetzende Entspannung vollends zu genießen, entscheiden wir dann doch irgendwann, zu nun uns auf den Weg zu machen. Es ist sehr neblig an diesem Morgen, daher warten wir bis die Sonne aufgegangen ist. Vor Gibraltar gibt es...

... kann man nüscht machen. Blöd gelaufen. Alles fing so an: wir haben gelesen oder gehört es sei besser im Süden ein Dinghy (also Beiboot) zu kaufen, da dort die Auswahl an Booten größer sei, die haltbarer bei intensiver Sonneneinstrahlung und hohem Salzgehalt sind. Stimmt so nicht, es gibt das gleiche wie überall in einer globalisierten Welt, nur...

Wir fahren weiter nach Sines. Happy Sailing, bestes Segelwetter, die Welle kommt von schräg achtern und ist somit nicht unangenehm. Wir segeln im Butterfly, das Groß Backbord, die Genua ausgebaumt Steuerbord. Ein Delphinschule besucht uns und stellt ihre synchronen Sprünge zur Schau- ich glaube das wird nie langweilig. Läuft. Am frühen Abend laufen...

Mit Peniche haben wir wohl den letzten kleinen Fischerhafen in Portugal verlassen. Ab jetzt Richtung Süden dürfte es sehr touristisch werden. Und das merkt man gleich mal bei den Preisen: Zunächst haben wir auf Anraten unserer schwedischen Stegnachbarn in Peniche von der S/Y Embla mal versucht in einer der 4 Marinas in Lissabon einen Platz zu...